Abfahrt!!!

Meine sehr verehrten Leute, liebe Freunde.

Dies ist der letzte Eintrag aus der Heimat, demnächst heißt es improvisieren. Nicht nur, was das Internet angeht und damit die Kommunikation mit Euch, sondern auch … alles andere.
Menschen vor allem! Toilette und Strom und Wasser, Stellplätze, Straßenmusik und der hoffnungsfrohe Versuch, möglichst ohne Industrie auszukommen und verantwortungsvoll mit unserer Welt umzugehen, soweit das mit so einem Monster-Michel- Mercedes 508-Opa durchzuführen ist.
Tine hatte ja Geburtstag und diesen haben wir mit einer Geburtstags- und Abschiedsparty gefeiert, wie einige von euch ja wissen.
Abschied ist doch eine schöne Sache, da sie sozusagen die altgedienten Beziehungen in das sanfte Licht eines Sonnenuntergangs taucht. Viel Warmes und Liebevolles tritt da in die Röte.
Noch einmal haben wir Wäsche gewaschen und alles was aufzutanken ging aufgetankt, ein liederliches Unterfangen und ein letzter Rest unseres städtisch-wohnlichen Sicherheitsdenkens. Nehmen wir mit.
Heinrich jedenfalls hat uns eine große Handvoll Freiheit geschenkt. In mühevoller Kleinarbeit haben er und Tine den unglaublichen Elektrolurch in unserem Michel durchschaut und entwuselt, um dann das Wunder zu vollbringen, dass über die Lichtmaschine während der Fahrt die Bordbatterie aufgeladen wird.

IMAG2014

Was für ein Gefühl, nachdem wir jetzt über Monate immer Orte finden mussten, an denen wir unsere Batterie aufladen konnten, was wegen der Tiefenentladung einer schon den Garaus gemacht hat. Jetzt haben wir diese sehr teure AGM Batterie und alles ist gut.
Unabhängigkeit! Grandezza.
Was bleibt ist die Gier nach Wasser und Sprit und ein großes Abenteuer.
Heinrich ist ein Großmeister und jeder, der von seiner Weisheit nippen darf, kann sich glücklich schätzen in den sicheren Hafen des Urvertrauens zurückgeschippert zu sein.
Nun, nachdem die Steuererklärung zur Zufriedenheit des Finanzamtes, zumindest in der Fantasie, vollbracht sein sollen sollte, ist Platz in unseren Köpfen für das was vor uns liegt, die große Tabula Rasa, die ja nur mit ganz wenigen Fixpunkten (im Mai das Konzert in Polen und im Juni das European Musical Saw Festival in Wien) versehen ist.

Ach ja, ich spreche an dieser Stelle mal eine Buchempfehlung aus, „Alles fühlt“ von Andreas Weber, die für jene interessant sein könnte, die meine Gedichte lesen, denn dieses Buch hat einige Schranken in meinem Kopf niedergerissen und vielleicht ein paar neue Gedanken und Ideen befruchtet. Es geht hier zum Beispiel um eine Neubewertung meines Veganismus und meiner grundsätzlich doch sehr ambivalenten Beziehung zum Stoffwechsel oder auch zur Quantenphysik, philosophisch betrachtet.
Wem sowas jetzt schon einen Widerschauer über den Rücken jagt, wen das völlig kalt lässt und überhaupt nicht interessiert, der möge nicht nach rechts zu jenem Reiter schauen hinter dem sich all dieses krause Geschwurbel verbirgt und hier verbleiben, wo die Action ist.

Also, der Michel ist bereit, der Motte offenbart sich jedes Mal wenn wir die Beifahrertür öffnen und sie raus hüpfen darf, eine neue Welt (was für ein Leben!) und uns, etwas reflektierter, trotzdem auch. Wir fahren jetzt erstmal in Richtung Uelzen, da ist nämlich Heide und ein großer blasser Fleck im ADAC-Atlas, ohne viele Straßenlinien oder Ortsflecken und ganz ohne Autobahn. Ihr wisst ja: Keine Autobahnen, keine Großstädte – das ist zunächst der hehre Ansatz. Aber wer weiß schon, was morgen ist? Ihr? Wir nicht, gelobt sei das.
Jetzt, nachdem wir seit Januar die einerseits harte Schule des sehr engen Buslebens im nasskalten Winter und andererseits die volle Sicherheit Hamms und unserer Freunde genossen haben, heben wir ab.
Wir lieben euch und unser vermaledeites Hamm.
Lebt wohl. Friede sei mit uns allen.

Abfahrt!

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s